ECLAT Logo

ECLAT Konzert 3

/ live aus dem Theaterhaus Stuttgart

SWR2 JetztMusik in ECLAT
"Der Wechsel menschlicher Sachen"

Enno Poppe: Der Wechsel menschlicher Sachen
für 12-stimmigen Chor (2020)UA
Kompositionsauftrag des SWR

Marco Döttlinger: graben / wischen / Feder
für drei E-Zithern (2020/21)UA

Wolfgang Motz: Oda a la esperanza
für 16 Stimmen und zwei Schlagzeuger (2017/20)UA

Leopold Hurt: Rossbreiten
für drei Zithern und Elektronik (2020)UA
Kompositionsauftrag des SWR

 

Trio Greifer: Reinhilde Gamper / Leopold Hurt / Martin Mallaun, Zither
SWR Vokalensemble
Franz Bach und Benedikt Kurz, Schlagzeug
Leitung Bas Wiegers

 

Sendung im SWR2 Abendkonzert am Freitag, 12.3.2021, 20:05 Uhr

Enno Poppe und Wolfgang Motz widmen sich in ihren neuen Chorwerkenden großen Fragen der Menschheit, wobei letzterer mit Pablo Neruda ein hoffnungsvolles Bild zeichnet. Er besingt den Sonnenuntergang über dem Meer als kosmische Einheit von Himmel und Erde, von Feuer und Wasser, Schaum und Nebel, die Wellen als Mittler zwischen Meer und Land, Natur und Mensch. Mit assoziativen Wortkatalogen setzt Enno Poppe dagegen den Chor des barocken Mystikers Quirinus Kuhlmann einem unablässigen Ringen gegensätzlicher Kräfte aus. Transparente Schattenklänge pulsieren und geraten ins Schlingern – alles ist Bewegung. Gegensätze als Motor des Lebens. Ob es sich bei der Verbindung des alpenländischen Hausmusikinstrumentes Zither mit avancierter Instrumentaltechnik und Elektronik um inspirierende Gegensätze handelt, untersuchen zwei neue Werke für das Trio Greifer von dem österreichischen Komponisten Marco Döttlinger und dem Wahl-Hamburger Leopold Hurt.

Enno Poppe and Wolfgang Motz devote their new choral works to the great questions of humanity, the latter drawing a hopeful picture with Pablo Neruda. He sings of the sunset over the sea as a cosmic unity of heaven and earth, of fire and water, foam and mist, the waves as mediators between sea and land, nature and man. With associative word catalogues, Enno Poppe, on the other hand, exposes the chorus of the Baroque mystic Quirinus Kuhlmann to an incessant struggle of opposing forces. Transparent shadow sounds pulsate and lurch - everything is movement. Opposites as the motor of life. Two new works for the Trio Greifer by the Austrian composer Marco Döttlinger and Leopold Hurt, who has chosen to live in Hamburg, investigate whether the combination of the Alpine domestic musical instrument zither with advanced instrumental technology and electronics are inspiring opposites.

zurück / go back

Top