ECLAT Logo

5

/ Opernhaus Stuttgart

BORIS
Von Modest Mussorgski/Sergej Newski
Modest Mussorgski: Boris Godunow (Urfassung von 1869)
nach dem gleichnamigen Versdrama von Alexander Puschkin

Sergej Newski: Secondhand-Zeit (Auftragskomposition der Staatsoper Stuttgart)
nach Texten aus dem gleichnamigen Buch von Swetlana Alexijewitsch
(UA am 2.2.2020)

Eine Produktion der Staatsoper Stuttgart

logo staatsoper stuttgart


Wer schreibt Geschichte und in wessen Interesse? In welchem Verhältnis steht sie zur Wahrheit? Ist Erinnerung Fiktion? Für Swetlana Alexijewitsch liegt die Wahrheit im vielstimmigen Nebeneinander der Erfahrungen hunderter ungekrönter, anonymer „Held*innen des Alltags“, wie sie sie in ihrem Erinnerungsbuch Secondhand-Zeit dokumentiert. Der Komponist Sergej Newski setzt einige dieser Lebensgeschichten als musikalische Erinnerungssplitter zwischen Modest Mussorgskis historische Tableaus. Sie sind exemplarisch für den Einbruch der Kriege um Macht und Ideale in die geschützten Enklaven von Liebe und Familie. Newskis Neukomposition verzahnt sich in BORIS mit Mussorgskis Oper von 1869 zu einer gemeinsamen Erzählung.
(Aus dem Ankündigungstext der Staatsoper Stuttgart.)

zurück / go back

Top